Alle Apps für Alleinarbeiterschutz sind gleich

Das ist ein Kommentar, den wir schon oft gehört haben. Unternehmen starten das Projekt, ihre Mitarbeiter mit einer Alleinarbeiterschutzlösung auszustatten und analysieren den Markt, kontaktieren mehrere Anbieter und kommen zu dem Schluss, dass “alle Apps für Alleinarbeiterschutz gleich sind”. Ist dies eine richtige Einschätzung? Und schliesslich, welche sind die Schlüsselfragen, die wirklich einen Unterschied bei der Suche nach der passenden Lösung ausmachen?

Hier ist unsere 5-Punkte-Analyse, die Ihnen hilft, Ihr Projekt erfolgreich durchzuführen.

In welchen Märkten ist die Lösung präsent?

Die erste Information, die Sie berücksichtigen sollten, ist der Reifegrad Ihres geografischen Marktes.

Auch wenn die Vorschriften von einem Land zum anderen relativ ähnlich sind, variiert das Niveau der angebotenen Lösungen erheblich. Der nordamerikanische und der britische Markt sind viel weiter entwickelt als der europäische.

Jeder Anbieter wird über Innovationen und die Einhaltung von Vorschriften sprechen. Fragen Sie die Unternehmen einfach nach ihrer geografischen Präsenz und Sie haben einen sehr zuverlässigen Indikator für ihr tatsächliches Leistungsniveau.

Erfüllt die Lösung die “magische Gleichung”?

Die “magische Gleichung” ist das, was es Ihnen mathematisch ermöglicht, Ihr Projekt “Alleinarbeiterschutz” erfolgreich durchzuführen:

– 30 % Technologie mit der App für Alleinarbeiterschutz,

– 30 % Notfallhilfe,

– Und was nach unserer Erfahrung 30 % oder mehr der tatsächlichen Verwaltung und Nutzung der Lösung ausmacht.

– Nach unserer Erfahrung machen 30% + die tatsächliche Nutzung und Verwaltung der Lösung aus

Auch wenn die “Gewährleistung einer Notfallhilfe” Teil aller Vorschriften ist, ist dies ein Punkt, der von Lieferanten oft vernachlässigt wird, weil er besonders komplex ist.

Die interne Verwaltung der Alarme wird von vielen Anbietern angeboten. Das Verwalten von Alarmen rund um die Uhr ist allerdings eine essenzielle Aufgabe, die sicherlich nicht auf die Kollegen abgewälzt werden kann.

Oder um eine Safety-App mit einer Alarmzentrale zu verbinden. Aber jeder weiss nichts über den Job des anderen und am Ende ist man weit von dem erwarteten Niveau entfernt.

Was den Unterschied ausmacht, wenn jede Minute zählt, ist eine integrierte Lösung, die von der Alarmierung bis zum Anruf bei den Notrufdiensten reicht. Und zwar, mit einem einzigenAnsprechpartner, der die gesamte Kette steuert.

Die App für Alleinarbeiterschutz mit all ihren Funktionen ist gut, aber was ist mit den anderen 80 %? Prüfen Sie, ob die vorgeschlagenen Lösungen die “magische Gleichung” erfüllen.

Ist die Lösung an Ihr Unternehmen angepasst?

Jedes Samsung-Smartphone ist in der Lage einen Alarm auszulösen, indem es eine Nachricht an einen Kontakt mit dem GPS-Standort sendet. Und es ist kostenlos.

Was die Lösung wirklich wertvoll macht, ist ihre Fähigkeit, mit allen Situationen umzugehen, denen Ihre Mitarbeiter in einer Alleinarbeitersituation begegnen. Um die Klassiker zu nennen:

  • Alarme in Gebieten ohne Netzabdeckung.
  • Ortung beim Arbeiten in Gebäuden.

Bei der heutigen Leistungsfähigkeit von Smartphones, wird die Ortung oft als selbstverständlich angesehen. Die Realität der Notfallhilfe zeigt jedoch, dass es keineswegs selbstverständlich ist, wenn sich der Benutzer in einem Gebäude oder auf einem komplexen Gelände befindet.

Das ist die dritte Frage: Wie werden die besonderen Situationen, die in Ihrem Unternehmen auftreten, bewältigt?

Wie ist die Methodik für die tatsächliche Nutzung?

Wie bei jedem neuen System im Unternehmen, erfordert auch die Einführung einer Lösung für die Sicherheit von Alleinarbeitern, Unterstützung für das Change-Management. Für einen einzelnen Alleinarbeiter genauso wie für 5000 bleiben die Prinzipien gleich. Und der Verzicht einer ausgereiften Methodik führt garantiert dazu, dass die Lösung niemand benutzt.

Die App für Alleinarbeiterschutz ist in dieser Hinsicht nicht zielführend. Mobile Apps werden oft gleichgesetzt mit Einfachheit und mit hübschen bunten Icons. Daher entsteht die Versuchung aufseiten der Unternehmen, die Akzeptanz der Lösung einfach auf die Auswahl der Anwendung durch die Mitarbeiter zu beschränken. “Lassen Sie die Mitarbeiter am Ende das wählen, was ihnen am besten gefällt.”

Die Erfahrung zeigt, dass eine einfache Bedienung offensichtlich notwendig ist. Aber Vorsicht, es hat keinen Einfluss auf die tatsächliche Nutzung und es besteht sogar die Gefahr, dass nicht eine Lösung ausgewählt wird,, die wirklich an alle vorkommenden Situationen angepasst ist. Um das Ziel der tatsächlichen Nutzung zu erreichen, sind die entsprechende Methodik und Werkzeuge erforderlich.

Der Lieferant muss daher über Fachwissen und Erfahrung in Ihrem Tätigkeitsbereich verfügen. Daraus ergibt sich die Frage: Wie sind der Ansatz und die Methodik für die tatsächliche Nutzung?

Integriert die Lösung Künstliche Intelligenz?

Der Markt für den Alleinarbeiterschutz hat zwei grosse Disruptionen erfahren. Zunächst durch die Digitalisierung mit Einführung der Apps, 2008 für Nokia und 2012 für Android und iPhone. Und seit 2018 hat die Künstliche Intelligenz den Markt verändert. Um es klar auszudrücken: Apps für Alleinarbeiterschutz sind nicht mehr revolutionär, sondern Künstliche Intelligenz..

Warum über Künstliche Intelligenz sprechen, wenn es nur darum geht, zu erkennen, dass eine Person auf dem Boden liegt und dann einen Alarm auszulösen? Dafür gibt es drei Gründe:

– Zuverlässigkeit: um 100%ige Qualität zu garantieren, von der Alarmierung bis zum Anruf bei den Notrufdiensten,

– Leistung: um wertvolle Minuten zu sparen, die den Unterschied ausmachen,

– Bedienbarkeit: um vor allem für eine Lösung zu bieten, die für die Mitarbeiter immer einfacher zu bedienen ist.

Die Integration von Künstlicher Intelligenz in eine Alleinarbeiterschutz-Lösung erfordert einen langen Entwicklungsprozess und eine erhebliche Lernphase. So gibt es heute Lösungen, die bereits KI integrieren, und solche, die noch eine Generation zurück sind.

Die fünfte Frage lautet also: Integriert die Lösung Künstliche Intelligenz?

Schluss

So kommen wir zur Frage, sind alle Apps für Alleinarbeiterschutz gleich? Bei den grundlegenden, kostenlosen, Funktionen, sind sie es ganz sicher. Aber bei den geschilderten 5 Fragen werden Sie deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Lösungen feststellen.

Facebook
Telegram
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Table des matières

Kategorien